Geschlossene Stationen

Haltestellen, an denen keine Züge mehr halten

Folgende Stationen wurden stillgelegt:

U6-Stationen Heiligenstadt und Friedensbrücke

(1996 bzw. 1991 eingestellt)

U6-Station Westbahnhof

1991 durch eine neue Station ersetzt

U2-Station Schottenring

Ursprünglich wurde die U2/U4-Station so konzipiert, dass man von der U2 direkt am gleichen Bahnsteig zur U4 umsteigen konnte. Seit der Verlängerung der U2 zum Stadion hat diese nun eine neue, unter dem Donaukanal liegende Station. Die Gleise der U2 wurden bereits aus der Station entfernt, allerdings wird die U4-Station demnächst umgebaut.

U2-Station Lerchenfelder Straße

1966 wurde die Station im Züge der Ustrab-Eröffnung in Betrieb genommen, es hielten die Linien E2, G2 und H2. 1968 fasste jedoch der Gemeinderat den Beschluss, die Strecke für den U-Bahn-Betrieb umzurüsten, die kurzen Bahnsteige der Stationen wurden jedoch erst im Zuge der Erweiterung der U2 zum Stadion auf 115 Meter verlängert, um den Einsatz von Langzügen zu ermöglichen. Da der Abstand zur Station Volkstheater ohnehin nur 350 Meter betrug, und dieser durch die Bahnsteigverlängerungen verkürzt worden wäre, entschied man sich für die Auflassung der Station. Der letzte Zug hielt in der Lerchenfelder Straße am 27. September 2003. Die Räume werden nun für sicherheitstechnische Einrichtungen verwendet, die Bahnsteige sind bei der Durchfahrt aber noch gut zu erkennen.


 

wiener-untergrund.at | Copyright © 2004-2010 | Thomas Stadler | Impressum | Sitemap Locations of visitors to this page