Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Hier finden Sie Antwort auf Häufige Fragen

Wo gibt es in Wien Park & Ride-Anlagen?

In Wien finden Sie 7 Park and Ride-Anlagen direkt bei U-Bahn-Stationen. Sie können um günstige 3 € pro Tag hier parken und die U-Bahn direkt zur Weiterfahrt benutzen. Hier finden Sie eine Liste aller Park and Ride-Anlagen.

Darf ich mein Fahrrad in der U-Bahn mitnehmen?

Das Mitnehmen von Fahrrädern ist in den in Linien U1, U2, U3 und U4 und auch im U6-Niederflurwagen möglich. Über stufenlose Einstiege kann hier das Rad schnell und problemlos hinein- und hinausgeschoben werden. In den anderen Wagen der Linie U6 sowie in den Straßenbahnen und Autobussen dürfen nur zusammengeklappte Fahrräder befördert werden.

Fahrräder können Sie zu folgenden Zeiten in der U-Bahn mitbefördern:
- Montag bis Freitag (werktags) von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr und ab 18.30 Uhr
- Samstag ab 9.00 Uhr
- an Sonn- und Feiertagen ganztägig

Für die Fahrrad-Mitnahme benötigen Sie zusätzlich einen Halbpreis-Fahrschein.

Wann gilt in Wien die Freifahrt für Kinder?

Kinder bis 6 Jahre benötigen in öffentlichen Verkehrsmitteln keinen Fahrschein. Kinder unter 15 Jahre können an Sonntagen und während der Wiener Schulferien (jedoch nicht an schulautonomen Tagen) ohne Fahrschein die Fahrzeuge der Wiener Linien benutzen. Ein Ausweis zum Altersnachweis bzw. ein Schülerausweis sind dann vorzuweisen.

Warum gibt es keine U5?

Die Wiener U-Bahnlinie U5 ist das größte Geheimnis der Wiener U-Bahn, zumindest für viele. Während die Nummerierung des U-Bahnsystems durchgängig von U1 bis U4 läuft, trägt die fünfte und letzte Linie den Namen U6.

Der Grund: Im Laufe der ersten U-Bahn-Planungen wurden verschiedenste Konzepte für eine Linie U5 ausgearbeitet, jedoch - meist aus finanziellen Gründen - immer wieder zurückgestellt. Die Linienbezeichnung fand sich bis in die 70er Jahre in vielen Entwürfen eines "möglichen Endnetzes". In diesen Plänen war die U5 als eine Verbindung Hernals - Schottenring - Stadion geplant, aufgrund finanzieller Schwierigkeiten kam es jedoch nie zum Bau der gesamten Strecke. Der Ast Schottenring - Stadion wird seit mai 2008 nun von der U2 bedient.

In anderen Plänen wird diese Strecke als U4A (also eine Zweiglinie der U4) gekennzeichnet, eine U5 sollte eine unterirdische Gürtelverbindung U6 - Sankt Marx darstellen (heutige Linie 18), diese Strecke wurde jedoch häufiger als U6A bezeichnet. Um 1985, vom Bau der Strecke nach Hernals ging man nicht mehr aus, suchte man nach einer neuen Strecke, die als U5 bezeichnet werden könnte. Man entschied sich für den Bau einer U-Bahn Richtung Aspern, wobei diese Strecke gerade gebaut wird und ab 2010 als U2 betrieben wird.

Die Behauptung, es gibt in Wien keine U5 stimmt also nicht ganz. Ein Großteil der heutigen Linie U2 war ursprünglich als U5 geplant.  Möglicherweise kommt diese Linie doch noch - Planungen für die 5. Ausbaustufe sehen den Bau der U5 nach Dornbach vor.

Ich habe etwas verloren. An wen kann ich mich wenden?

Fundgegenstände werden drei Tage lang im Fundbüro der Wiener Linien aufbewahrt und dann an das Zentrale Fundservice in der Bastiengasse 36-38 geschickt.

  • Fundbüro der Wiener Linien: (01) 7909 - 188
  • Fundservice der Stadt: (01) 4000 - 8091

www.wiener-untergrund.at | Copyright © 2004-2010 | Webdesign Thomas Stadler | Impressum | Sitemap Locations of visitors to this page