Kunst in den Stationen

Moderne Gestaltung und Archäologische Funde

Die Linie U3 ist die Kunstlinie des U-Bahn-Netzes. In zahlreichen Stationen findet man künstlerisch gestaltete Bereiche. Neben einer Video-Installation vom weltberühmten Künstler Nam June Paik in der Station Schweglerstraße, über die Kunstwand von Adolf Frohner am Westbahnhof "In ca. 55 Schritten durch Europa" bis hin zum "U-Turn" der Mediengestalterin Margot Pilz. Doch auch andere Stationen finden regelmäßig für künstlerische Zwecke genutzt.

Die Linien U2 und U3 stechen diesbezüglich besonders hervor. Neben unzähligen historischen Artefakten (Virgilkapelle am Stephansplatz, die Reste der alten Stadtmauer beim Stubentor, Renaissance am Schwedenplatz, Römerzeit in der Rochusgasse) wurde mit einer Reihe zeitgenössischer Kunstwerke ein spannender Gegenpol geschaffen, der sich mit der Zeit und Mobilität des 21. Jahrhunderts auseinandersetzt.

Hier eine Auflistung der interessantesten Kunstobjekte und Ausgrabungen:

Station Westbahnhof: Cirka 55 Schritte durch Europa

Station Volkstheater: Glasfries von Anton Lehmden

Station Herrengasse: Gründungsmauer der Ludwigskapelle

Station Stephansplatz: Virgikapelle

Station Stubentor: Alte Stadtmauer

Station Landstraße: Emailwand von Oswald Oberhuber

Station Erdberg: Keramikwand von Peter Atanasov

Station Zippererstraße: Kid´s Kunst

wiener-untergrund.at | Copyright © 2004-2010 | Thomas Stadler | Impressum | Sitemap Locations of visitors to this page