Orientierung & Leitsystem

im Netz der Wiener U-Bahn  leicht zurechtzufinden

Kaum eine U-Bahn auf der Welt hat es geschafft, dass völlig unterschiedlich gestaltete Einzelstationen dennoch einen visuell befriedigenden Gesamteindruck ergeben, in denen man sich dank eines ausgeklügelten Farbkonzeptes hervorragen orientieren kann.

Linienfarben

Linienfarben der U-Bahn

Dabei kommt - vor allem bei Passagen, die beim Umsteigen zwischen zwei U-Bahn-Linien durchquert werden - der Leitfarbe der jeweiligen U-Bahn-Linie eine ganz besondere Bedeutung zu. Diese wurde nicht nur auf den Hinweisschildern verwendet, auch  Sperren, Handläufe, Geländer und Leisten sowie Haltestellentafeln am Bahnsteig sind im jeweiligen Farbton gehalten. Der Fahrgast wird beim Umsteigen sozusagen nur durch die Farbe weitergeleitet.

Die Stationstafeln am Bahnsteig sind jeweils in der Leitfarbe der Linie mit weißen Buchstaben beschriftet. Darüber liegt eine schwarze Linie mit Hinweisen auf Anschluss-möglichkeiten und Ausgängen (Straßenname), aber auch Hinweise zu WC-Anlagen, Telefon, Aufzügen, Polizei und ähnlichem.

Stationsschilder

Stationsschild am Bahnsteig

Hinweisschild bei einem Eingang

Hinwesschild zu einem Ausgang

Um die Orientierung noch einmal zu verbessern werden in den Stationen und vor allem an den Bahnsteigen international gebräuchliche Piktogramme eingesetzt, die dem Fahrgast Informationen geben, die nicht auf bestimmte Sprachkentisse aufbauen. Der Einheitlichkeit halber wird bei allen Hinweistafeln die Schriftart "Helvetica" verwendet. Eingänge werden stets auf weißem Hintergrund und schwarzer Schrift gekennzeichnet, Ausgänge auf schwarzen Tafeln mit weißer Schrift.

wiener-untergrund.at | Copyright © 2004-2010 | Thomas Stadler | Impressum | Sitemap Locations of visitors to this page